Cofete: Fuerteventura’s schönster Ausblick

Fuerteventura Cofete

Ein absolutes Muss in Fuerteventura: Eine Autotour über die holprige Straße bis nach Cofete

Auf dem Weg zu dem kleinen Dorf Cofete in Fuerteventura gibt es einen Aussichtspunkt mit wunderschönem Ausblick über die Landschaft. Perfekt für einen Tagesausflug während des Urlaubs und eine willkommene Abwechselung zum Hotel Alltag. Eine total einsame und ruhige Gegend – aber so ruhig wie es auf dem Foto wirkt, war es nicht… Schon als wir aus dem Auto aussteigen wollten, hatte ich Probleme: Auf dem hohen Berg weht nämlich ein ordentlicher Wind, der mir gleich die Autotür wieder zugeschlagen hatte!  Aber das machte den Ort umso aufregender. Denn hier ist das Meer  rau und der Strand vom Wind und Wasser geformt. 

Eine Autofahrt wie durch eine andere Welt

Die Fahrt mit dem Auto bis zu dem Ort Cofete hat es wirklich in sich. Auf euch warten hunderte Kurven, mal bergauf mal bergab, über tiefe Schluchten und auf jeden Fall alles andere als langweilig!
Teilweise sah es aus als wären wir auf dem Mond gelandet, weil weit und breit nur noch Steine zu sehen waren.
Wer einen kleinen Einblick von den Straßen bekommen will, kann sich hier ein paar Auszüge aus den Strecken anschauen und sich schon mal einen Eindruck von den Straßenverhältnissen und der Aussicht machen. Man sollte auf jeden Fall ein erfahrener Autofahrer sein, da die Straßen sehr eng und unsicher sein können.
Fahrt über die Straßen in Cofete anschauen!

Steine und noch mehr Steine – davon umgeben liegt das Dorf Cofete in Fuerteventura

Esel Furteventura Cofete
Mitten im Nirgendwo und mittendrin ein Esel der fürs Foto posiert

Der Ort Cofete in Fuerteventura ist wirklich sehr klein und anfangs sieht man keine Menschenseele.  Nur kleine Hütten, die notdürftig gebaut sind aus verschiedenen Holzteilen mit Welldächern. Achja und natürlich Steine. Einfach alles besteht aus Steinbergen in allen möglichen Farben. Andere Touristen haben wir beinahe gar keine gesehen. Ob das an der Jahreszeit (Ende Februar) lag, oder hier Normalzustand ist, kann ich euch nicht sagen. Wir haben aber nach kurzer Zeit ein Lokal, wahrscheinlich auch das einzige, entdeckt und neugierig Platz genommen. Die Karte war klein gehalten und somit fiel die Wahl leicht: Eine lokale Spezialität ist hier eingekochtes Gemüse in einer würzigen Soße mit Ziegenfleisch. Die Ziegen konnte man übrigens überall in den Bergen herumklettern sehen. Und ganz unerwartet war das Essen tatsächlich eins der besten, das ich während dem Fuerteventura bekommen habe – ich kann euch nur empfehlen mal in den kleinen unscheinbaren Lokalen der Einheimischen zu essen, ihr werdet begeistert sein!

Ein Traumhafter, weitläufiger Strand wartet auf euch

Der Strand bei Cofete in Fuerteventura ist wirklich eine Naturschönheit und absolut empfehlenswert. Als wir einen kleinen Parkplatz entdeckten auf Höhe der Villa Winter, waren wir die einzigen Menschen weit und breit. Der Strand war so weitläufig, dass wir ein gutes Stück bis zum Meer laufen mussten. Leider hatten wir ja nicht so gutes Wetter und der Wind pfiff ordentlich um die Ohren und das Meer hatte eine starke Brandung. Jedoch kann ich mir vorstellen wie atemberaubend schön es hier am Strand sein muss bei blauem Himmel und strahlenden Sonnenschein. Hier gibt es einen ganz natürlichen Strand ohne Liegen, Hütten, Verkäufern und ähnlichen – einfach alles so wie es ist und der Wind es formt!

 

Fuerteventura steinige Straße
Die Straße führt entlang der Küste bis in die steinigen Berge hinein mit vielen Kurven.

Schreibe einen Kommentar

*